Feuerwehrplan ein Führungs- und Orientierungsmittel der Feuerwehr


Ein Feuerwehrplan beziehungsweise die Feuerwehrpläne gehören zu den Führungsmitteln der Feuerwehr. Im Brandfall ist eine schnelle Orientierung der Feuerwehrleute und eine Informationsquelle über den Brandschutz sowie über Gefahrenquellen im Gebäude notwendig. Durch die Erstellung und zur Verfügung Stellung der Feuerwehrpläne greifen vorbeugender und abwehrender Brandschutz ineinander.

Die Gestaltung eines Feuerwehrplanes ist genau wie die Gestaltung von Flucht-und Rettungspläne in einer DIN geregelt. Die Regeln für Feuerwehrpläne werden in der DIN 14095 beschrieben und beinhaltet unter anderem folgende Vorgaben:

1. allgemeinen Objektinformationen
2. einen Übersichtsplan
3. einen Lageplan
4. Geschosspläne
5. und bei Bedarf Sonderpläne

Ein Feuerwehrplan beziehungsweise Feuerwehrpläne werden in Absprache mit einer Brandschutzdienststelle oder einer Feuerwehr erstellt. Die Zuständigkeit variiert je nach Stadt oder Kreis. Die Pläne werden im Format DIN A3 oder DIN A4 angefertigt und digital sowie analog in einem roten Leitzordner der Brandschutzdienststelle beziehungsweise Feuerwehr zur Verfügung gestellt. 

 

Wussten Sie?


Feuerwehrpläne müssen stets auf aktuellem Stand gehalten werden und sind mindestens alle 2 Jahre von einer sachkundigen Person auf Aktualität zu prüfen. Sollte baulich etwas verändert worden sein ist ein Feuerwehrplan unverzüglich anzupassen. Die sachkundige Überprüfung der Pläne kann von einem Brandschutzbeauftragten übernommen werden.